Ortsstelle Mauterndorf

Die Ortsstelle Mauterndorf wurde am 12. Juni 1959 von Helmut Lüftenegger als "gehobene Meldestelle" (bis 1961) aus der Taufe gehoben. Weitere Gründungsmitglieder sind Hans Steinlechner und Josef Lechanz. Zu den wichtigsten Ereignissen zählen der Bezug des Bergrettungsheimes in der Volksschule Mauterndorf (1979), das große Lawinenunglück am Speiereck (1982) sowie die Errichtung eines Gipfelkreuzes am Schöneck (2000). Im Jahr 2015 wurde die Ortsstelle Mauterndorf räumlich erweitert und generalsaniert.

Aktuelles & Einsätze Ortsstelle Mauterndorf

Einsatz Gensgitschhöhe

Mauterndorfer Bergretter mussten einen Vermissten aus einer Steilrinne bergen

Am Freitagvormittag, 2. Februar 2018, unternahmen drei einheimische Schitourengeher eine Schitour auf die Gensgitschhöhe (2.279m, Mariapfarr).

Nachdem sie gegen 12.00 Uhr ihr Ziel erreicht hatten, fuhren sie gemeinsam bis auf eine Seehöhe von ca. 2.000 Metern ab. Dort trennten sich die Schifahrer, da einer der Tourengeher eine andere Abfahrtsvariante westlich der Aufstiegsroute wählte und anschließend wieder zur Gruppe zurückkehren wollte.

Im Tal angekommen, warteten die zwei Schitourengeher vergeblich auf den Variantenfahrer. Nachdem dieser nicht erschien, wurde gegen 14:00 Uhr die Bergrettung Mauterndorf verständigt.

Die Einsatzkräfte stiegen in Folge bis auf eine Seehöhe von 2.000 Metern auf und verfolgten die Fahrspur des Vermissten im Neuschnee. Schlussendlich konnten sie diesen in einer steilen Rinne westlich der Gensgitschhöhe in einer Seehöhe von 1.785 Metern oberhalb eines Felsabbruches unverletzt in akuter alpiner Notlage auffinden.

Unter schwierigen Bedingungen erfolgte die Bergung des Vermissten aus der Steilrinne.

In Folge konnte der Gerettete gemeinsam mit den Rettungskräften ins Tal abfahren.

Im Einsatz standen 18 Bergretter, vier Alpinpolizisten sowie ein Suchhund

 

 

 

Weiterlesen …

Liftbergeübung 2017

Am 4.11.2017 führte die Ortstelle Mauterndorf die alljährliche Liftbergung bei den Fanningberg-Bergbahnen durch. Unter Federführung der Bergbahnen wurden wie üblich am Zirbenjet als auch an der Samsonbahn Bergeverfahren trainiert. Eine Bergung sämtlicher auf der Bahn befindlichen Personen durch Zusammenwirken von Liftperson, Bergrettung und Feuerwehr ist dann notwendig, wenn der Betrieb völlig zum Erliegen kommt (bspw. Getriebeschaden bei der jeweiligen Bergbahn).

Die Mauterndorfer Bergrettung bedankt sich bei der Feuerwehr Weißpriach und vor allem bei den Bergbahnen Fanningberg für die konstruktive Übung und der einschließenden kulinarischen Einladung.

 

Weiterlesen …

Ehrungen 2017

Beim alljährlich im Herbst stattfindenden Schafaufbrateln unserer Ortsstelle nutze Ortsstellenleiter Andreas Macheiner die Gelegenheit, zwei Kameraden auzuzeichnen.

Bergretter Peter Lerchner aus Mariapfarr wurde für seine 25-jährige Tätigkeit als Bergretter geehrt. Lieber Peter, wir danken dir für dein vorbildliches und kameradschaftliches Wirken in unserer Ortsstelle nochmals ganz herzlich. Wir freuen uns weiterhin auf schöne und kameradschaftliche Stunden mit dir.

Die zweite Ehrung des Tages wurde Josef Petzlberger zuteil. Der Mariapfarrer, werlcher im Jahr 2012 in die Bergrettung eingetreten ist, wurde für seinen Abschluss der Bergretterausbildung (erfolgreicher abgeschlossener Sanitäts- Winter- Fels- und Eiskurs) ebenfalls geehrt. Die Ortsstelle gratuliert ganz herzlich dazu und freut sich, einen frisch gebackenen Bergretter in den Reihen zu haben.

Weiterlesen …

Einsatzgebiete Ortsstelle Mauterndorf

Berge/Gipfel

  • Schwarzeck
  • Weisseneck
  • Schareck
  • Gurpitscheck
  • Karnereck
  • Kalkspitzen
  • Zinkwand
  • Zehnerkar
  • Gensgitsch

Gemeindegebiete

  • Mauterndorf
  • Tweng
  • Mariapfarr und
  • Weißpriach

 

 

Schiregionen:

  • Großeck-Speiereck
  • Fanningberg