Ortsstelle Mauterndorf

Die Ortsstelle Mauterndorf wurde am 12. Juni 1959 von Helmut Lüftenegger als "gehobene Meldestelle" (bis 1961) aus der Taufe gehoben. Weitere Gründungsmitglieder sind Hans Steinlechner und Josef Lechanz. Zu den wichtigsten Ereignissen zählen der Bezug des Bergrettungsheimes in der Volksschule Mauterndorf (1979), das große Lawinenunglück am Speiereck (1982) sowie die Errichtung eines Gipfelkreuzes am Schöneck (2000). Im Jahr 2015 wurde die Ortsstelle Mauterndorf räumlich erweitert und generalsaniert.

Aktuelles & Einsätze Ortsstelle Mauterndorf

Ausbildungstage in Osttirol

Vom 27.4 - 29.4.2018 wurde unter der Leitung von Ausbildungsleiter Markus Wieland die diesjährigen Ausbildungstage der Ortstelle Mauterndorf abgehalten. Am Freitag dem 27.4 starteten 12 Bergretter um 4:00 morgens den Weg nach Ströden (Osttirol). Von dort aus wurde der Anstieg zur Essener-Rostocker-Hütte angetreten, welche sodann zwei tagelang als Ausgangspunkt der weiteren Ausbildung diente. Am selben Tag konnte bei wechselhaften Wetterverhältnissen der "Große Geiger" (3.360m) bestiegen werden. Am darauffolgenden Tag, bei bestem Wetter, gelang über das Reggentörl in zwei Gruppen die westliche Simonyspitze (3.481m) bzw. die Dreiherrenspitze (3.499m). Am letzten Tag erlaubte uns noch in einer abwechslungsreichen Tour der "Großen Happ"  (3352m) den Gipfel zu erreichen.

Weiterlesen …

Katastrophenübung Großeckbahn Mauterndorf

Am 21.4.2018 wurde unter der Federführung der Bezirkshauptmannschaft Tamsweg eine umfassende Katastropenübung im Skigebiet Großeck-Speiereck mit diversen Einsatzorganisationen durchgeführt. Neben Alpinpolizei, Roten Kreuz, Feuerwehr, Bundesheer, Lungauer Berbahnen waren auch alle vier Ortstellen der Bergrettung Lungau im Einsatz.

140 Einsatzkräfte hatten mitgewirkt, um aus einer stillstehenden Seilbahn (Großeckbahn) zahlreiche Skifahrererinnen und Skifahrer zu bergen. Die Einsatzleitungen konstatierten einen zufriedenstellenden Ablauf der Übung. Der Geschäftsführer der Lungauer Bergbahnen Klaus Steinlechner bedankte sich nach Beendigung des Rettungseinsatzes bei den Einsatzorganisationen und lud im Anschluss alle Mitwirkenden zu einem Essen in die Schialm Mauterndorf ein.

Die Lungauer Bergrettung bedankt sich an dieser Stelle bei den Bergbahnen Lungau für die Einladung sowie bei allen Einsatzorganisationen für die gute Zusammenarbeit.

 

Weiterlesen …

Einsatz Gensgitschhöhe

Mauterndorfer Bergretter mussten einen Vermissten aus einer Steilrinne bergen

Am Freitagvormittag, 2. Februar 2018, unternahmen drei einheimische Schitourengeher eine Schitour auf die Gensgitschhöhe (2.279m, Mariapfarr).

Nachdem sie gegen 12.00 Uhr ihr Ziel erreicht hatten, fuhren sie gemeinsam bis auf eine Seehöhe von ca. 2.000 Metern ab. Dort trennten sich die Schifahrer, da einer der Tourengeher eine andere Abfahrtsvariante westlich der Aufstiegsroute wählte und anschließend wieder zur Gruppe zurückkehren wollte.

Im Tal angekommen, warteten die zwei Schitourengeher vergeblich auf den Variantenfahrer. Nachdem dieser nicht erschien, wurde gegen 14:00 Uhr die Bergrettung Mauterndorf verständigt.

Die Einsatzkräfte stiegen in Folge bis auf eine Seehöhe von 2.000 Metern auf und verfolgten die Fahrspur des Vermissten im Neuschnee. Schlussendlich konnten sie diesen in einer steilen Rinne westlich der Gensgitschhöhe in einer Seehöhe von 1.785 Metern oberhalb eines Felsabbruches unverletzt in akuter alpiner Notlage auffinden.

Unter schwierigen Bedingungen erfolgte die Bergung des Vermissten aus der Steilrinne.

In Folge konnte der Gerettete gemeinsam mit den Rettungskräften ins Tal abfahren.

Im Einsatz standen 18 Bergretter, vier Alpinpolizisten sowie ein Suchhund

 

 

 

Weiterlesen …

Einsatzgebiete Ortsstelle Mauterndorf

Berge/Gipfel

  • Schwarzeck
  • Weisseneck
  • Schareck
  • Gurpitscheck
  • Karnereck
  • Kalkspitzen
  • Zinkwand
  • Zehnerkar
  • Gensgitsch

Gemeindegebiete

  • Mauterndorf
  • Tweng
  • Mariapfarr und
  • Weißpriach

 

 

Schiregionen:

  • Großeck-Speiereck
  • Fanningberg